Was beim Kauf zu beachten ist

>>> Hallo und herzlich willkommen auf Koenigstigers-Urzeitkrebse.de. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über die Zucht und Pflege von Urzeitkrebsen wie Triops Cancriformis - Triops Longicaudatus - Triops Australiensis - Lepidurus Apus - Artemia Franciscana - Artemia Parthenogenetica - Artemia spec. Sibiria - Artemia cf. Salina - Artemia Salina - Branchipus Schaefferii - Daphnia Magna - Daphnia Pulex und vielen anderen <<<
 

Home
Nach oben

Besucher :

Oft wird mir die Frage gestellt, auf was für Sachen man beim Kauf achten muss. Es gibt vielfältige Details, auf die man achten muss, die ich euch hier auflisten möchte, damit ihr nichts falsch macht :

Zuchtansätze / pure Eier

Bei Zuchtansätzen kann man leider viel falsch machen. Wichtig beim Kauf ist eine Angabe der enthaltenen Eiermenge. Oft steht nur das Gewicht des Zuchtansatzes, oder gar keine Mengenangaben dabei.  Das Gewicht gibt aber keinerlei Auskunft über die in dem Zuchtansatz enthaltene Eiermenge. Nur bei konkreten Angaben, wie viele Eier in etwa enthalten sind, kann man objektiv den Preis bewerten. Die zweite Frage ist, ob der Zuchtansatz aufbereitet worden ist. Nicht aufbereitete Zuchtansätze haben eine deutlich niedrigere Schlupfquote und sind somit deutlich weniger effizient. Man kann den Zuchtansatz natürlich selbst aufbereiten, das kostet allerdings wenigstens 10 Tage Zeit. 

Futter

Es ist in der Urzeitkrebszucht unerlässlich spezielles Futter zu kaufen, welches für die Bedürfnisse der Tiere geeignet ist. Wegen der häufigen Häutungen haben Triops einen sehr hohen Proteinbedarf, welcher mit der täglichen Nahrung gedeckt werden muss. Es hat sich außerdem gezeigt, dass ein abwechslungsreicher Speiseplan sich positiv auf die Vitalität und die Lebenserwartung der Krebse auswirkt. 
Beim Futter wird leider auch immer wieder Schmu betrieben. Hier gilt es vor allem auf die Mengenangabe zu achten! Viele Anbieter verkaufen zwar zum kleinen Preis, aber dafür so kleine Portionen, dass man nach kurzer Zeit gezwungen ist, sich neues Futter zu besorgen. Hier lohnt sich, um Wucher zu entgehen, einen Blick auf den Grundpreis zu werfen. Auch ist wichtig, dass man sein Futter in wiederverschließbaren Kunststoffbeuteln oder Dosen bekommt, damit es immer frisch ist und nicht nach kurzer Zeit verdirbt. 

Aquarium

Bei dem Aquarium muss man immer darauf achten, wie viel Volumen sie haben! Für eine Artemiazucht ist zwar schon ein kleines 1 Liter Becken vollkommen ausreichend, allerdings sollte man, für eine Triopszucht kein Becken mit einem Volumen von unter 5 Litern kaufen, damit die Tiere genug Platz haben, um darinnen zu schwimmen. Eine Kunststoffabdeckung, welche Staub oder anderen Dreck von oben abhält, ist von Vorteil. Ein Becken komplett aus Kunststoff bietet den Triops eine preiswerte Unterbringung, hat dafür allerdings die Nachteile, dass sie nur bis zu einer Größe von etwa 20 Litern stabil hergestellt werden können und die Wände schnell verkratzen und unansehnlich werden. Ein Glasaquarium ist zwar etwas teurer in der Anschaffung, dafür aber längerfristig betrachtet, die richtige Entscheidung! Ein 54 Liter Standart-Aquarium mit Kunststoffabdeckung, einer Leuchtstoffröhre, sowie einem Heizstab und einem Filter bekommt man als Komplettpaket in vielen Fachgeschäften bereits ab 40 Euro.

Technik

Technische Geräte haben in der Regel eine Garantie auf Funktionstüchtigkeit von wenigstens einem manchmal sogar mehreren Jahren. Bei Heizstäben muss darauf geachtet werden, dass diese spritzwassergeschützt sind oder voll tauchfähig sind, da es sonst zu einem Kurzschluss kommen könnte. Dieses Qualitätsmerkmal ist bei einigen älteren Geräten nicht zu finden! Auch sollte die Temperatur stufenlos regelbar sein, da es mit einem unregelbaren Heizstab fast unmöglich ist, die richtige Temperatur einzustellen. Viele Innenfilter sind für die Haltung von Triops ungeeignet, da sie zu stark sind. Eine Filter sollte das Beckenvolumen in einer Stunde etwa fünfmal umwälzen, alles darüber wäre zu stark. Die meisten Pumpen lassen sich allerdings durch Stutzen der Antriebsrädchen in ihrer Leistung mindern. Bei Pumpen sollte man vorher sehen, ob man jeder Zeit Ersatzteile bekommt, und ob diese auch noch längere Zeit verfügbar sein werden. Besonders Verschleißteile wie Antriebsrädchen, Filterschwämme oder Filtermaterialien müssen nachkaufbar sein.

Wasserpflanzen

Wasserpflanzen sind beim Kauf vergleichsweise unproblematisch. Es empfielt sich nur vorher einen Blick auf die Temperaturverträglichkeit zu werfen, da nicht alle Pflanzen den für die Triopszucht benötigten Temperaturbereich von 20-30°C vertragen. Einige Kaltwasserpflanzen wie die Wasserpest können nur bei Temperaturen bis 25°C gehalten werden. Häufig beim Kauf mit an den Pflanzen angebrachte Metallringe müssen vorher entfernt werden, damit das darin enthaltene Blei das Wasser nicht vergiftet. Kunststoffkörbchen mit Holzwolle und Steinen darin sind unproblematisch.

Zubehör

Für die Triopszucht benötigt man allerhand Zubehör, welches für gewöhnlich in den Komplettsets enthalten sein oder wenigstens extra zum Verkauf angeboten werden sollte. Dazu gehören Dinge wie Kescher, Thermometer, Löffel, Höhlen, Wassertests uvm. Man sollte sich nicht von besonders preiswerten Komplettsets locken lassen, in denen allerdings die wichtigsten Utensilien fehlen, die man dann, wohlmöglich für viel Geld, hinterher nachkaufen muss.

Anleitung

Besonders Anfängern ist bei der ersten Triopszucht dazu zu raten sich eine Aufzuchtsanleitung zu kaufen. Häufig ist diese schon dabei, manchmal muss man sie aber auch extra dazubestellen. Bei den Anleitungen ist darauf zu achten, dass diese möglichst umfangreich sind, da viele Anleitungen nur das aller Nötigste ansprechen, viele wichtige Details oder " das danach" vernachlässigt wird. Um sich den Frust einer misslungenen Zucht zu ersparen, sollte man hier nicht am falschen Ende sparen.

 

 

 

Home ] Nach oben ]

Copyright © 2005 - 2014 Königstigers Urzeitkrebse
Stand: 28. September 2010
Impressum