Probleme bei der Haltung

>>> Hallo und herzlich willkommen auf Koenigstigers-Urzeitkrebse.de. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über die Zucht und Pflege von Urzeitkrebsen wie Triops Cancriformis - Triops Longicaudatus - Triops Australiensis - Lepidurus Apus - Artemia Franciscana - Artemia Parthenogenetica - Artemia spec. Sibiria - Artemia cf. Salina - Artemia Salina - Branchipus Schaefferii - Daphnia Magna - Daphnia Pulex und vielen anderen <<<
 

Home
Nach oben

Besucher :

Man kann bei der Triopszucht sehr viel falsch machen. Besonders unerfahrene Züchter machen meist - ungewollt - etwas falsches, was sich hinterher bitter rächt. Diese Seite soll euch auf die häufigsten gemachten Fehler aufmerksam machen und wie ihr wirksam Probleme vermeidet.

Falsche Ernährung

Triops benötigen sehr viel Futter und auch eine gewisse Abwechslung in der Ernährung, da es sonst zu Mangelerscheinungen kommen kann. Anfänger neigen oft dazu zuviel zu füttern und das Wasser verdirbt. Damit es in der Ernährung keine Probleme gibt, solltet ihr euch hier schlau machen.

"Kippen"

Befinden sich zu viele Nährstoffe im Wasser und können diese nicht schnell genug von den Filterbakterien abgebaut werden, bilden sich Fäulnisbakterien. Das Wasser beginnt unappetitlich und nach verdorbenem Fisch zu riechen. Hier hilft nur noch ein sofortiger massiver Wasserwechsel. Die beste Möglichkeit um dem Kippen vorzubeugen sind Wasserpflanzen. Sie beseitigen die Nährstoffe im Wasser zuverlässig und helfen somit aktiv die Wasserqualität konstant hoch zu halten.

Sauerstoffmangel

Jedes Tier im Aquarium verbraucht Sauerstoff. Ab einem gewissen Punkt reicht die natürliche Diffusion nicht mehr aus, um den Sauerstoffbedarf zu decken. Damit die Triops nicht ersticken müssen, sollte man die Wassertemperatur um einen Grad senken, dadurch kann das Wasser eine ganze Menge mehr Sauerstoff binden. Um mehr Sauerstoff in das Wasser zu bekommen, kann man Wasserpflanzen, einen Ausströmer oder einen Oxidator in das Becken setzen.

Verletzungen

Kommt es häufiger mal dazu, dass sich Triops verletzen, muss man nach der Ursache suchen. Steine mit scharfen Kanten, spitze Gegenstände oder zu starke Pumpen könnten dafür verantwortlich sein. Scharfe oder spitze Gegenstände komplett aus dem Aquarium entfernen, da sie ein zu großes Risiko für die Triops darstellen und die Pumpe nach Möglichkeit drosseln oder durch ein schwächeres Modell ersetzen.

Häutungsprobleme

Fällt bei auffallend vielen Tieren auf, dass sie Probleme mit der Häutung haben, kann das zwei mögliche Ursachen haben : Entweder die Triops bekommen das falsche Futter, dann solltet ihr hier mal nachgucken, was ihr eventuell falsch macht, oder es befinden sich zu viele Schwermetalle im Wasser. In diesem Fall empfehle ich euch ein paar Tropfen Wasseraufbereiter in das Aquarienwasser zu geben und einen Teilwasserwechsel durchzuführen.

Nitritvergiftung

Befindet sich zu viel Nitrat im Wasser, was ein natürliches Ausscheidungsprodukt bei der Verdauung der Triops ist, kann sich giftiges Nitrit bilden. Diese Stickstoffverbindung ist bereits in sehr kleinen Mengen für Triops tödlich und muss unbedingt vermieden werden. Die wirksamste Methode die Nitratkonzentration niedrig zu halten und eine Nitritvergiftung abzuwenden ist der Einsatz von Wasserpflanzen; für sie ist Nitrat ein Dünger und sie werden ihn vollständig absorbieren und in wertvollen Sauerstoff und neue Pflanzenzellen umwandeln.

 

 

 

Home ] Nach oben ]

Copyright © 2005 - 2014 Königstigers Urzeitkrebse
Stand: 30. Juni 2010
Impressum