FAQ-Lepidurus Apus

>>> Hallo und herzlich willkommen auf Koenigstigers-Urzeitkrebse.de. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über die Zucht und Pflege von Urzeitkrebsen wie Triops Cancriformis - Triops Longicaudatus - Triops Australiensis - Lepidurus Apus - Artemia Franciscana - Artemia Parthenogenetica - Artemia spec. Sibiria - Artemia cf. Salina - Artemia Salina - Branchipus Schaefferii - Daphnia Magna - Daphnia Pulex und vielen anderen <<<
 

Home
Nach oben

Besucher :

Woher kommen Lepidurus Apus ?

Lepidurus Apus sind überweigend in Mitteleuropa beheimatet. Vorkommen sind in Baden Württemberg, Bayern, Sachen, Brandenburg, sowie in Tschechien, Österreich und der Schweiz bekannt.

Wie sehr unterscheiden sie sich von Triops ?

Nicht sehr! Rein optisch und vom Verhalten her unterscheiden sich Lepidurus nicht wesentlich von Triops. Der größte Unterschied ist die Tatsache, dass Lepidurus ein Kaltwasserkrebs ist und auch bei Temperaturen von deutlich unter 20°C gedeihen kann.

Woran erkenne ich einen Lepidurus Apus ? 

Lepidurus Apus erkennt man am einfachsten an dem gedrungen wirkenden, bulligen Körper mit dem vergleichsweise kurzen Schwanzsegment. Außerdem haben Lepidurus zwischen den beiden Schwanzgabeln einen löffelartigen Auswuchs.

Was sind die wesentlichen Unterschiede in der Haltung ?

L.Apus benötigen niedrige Schlupftemperaturen von 8-15°C. Das macht die Aufzucht der Larven vergleichsweise kompliziert, da sie bei Zimmertemperatur nicht zurrechtkommen. Die Pflege der adulten Tiere ist mit denen von Triops identisch.

Kann ich Lepidurus Apus selbst halten?

Klar geht das! Da die Aufzucht der Larven aber nicht ganz unproblematisch ist, empfehle ich dringend vorher Erfahrungen mit Triops zu sammeln.

Wie funktioniert das mit der Kühlung?

Entweder man stellt das Becken in einen Raum der von sich aus kühler ist, oder man kühlt das Becken indirekt mit einem Kühlakku, der die Wassertemperatur auf 8°C konstant hält. Solche Akkus kriegt man bereits für wenige Euro im Campingfachhandel.

Was fressen Lepidurus Apus?

Genau das gleiche wie Triops auch! Sie bevorzugen tierisches Futter und sind deswegen vom Nahrungsbedarf in etwa mit dem von Triops Longicaudatus zu vergleichen. Triopsfutter wird auch von Lepidurus gerne genommen!

Wie groß werden sie ?

Ausgewachsene Exemplare können eine Größe von 9cm erreichen!

Wie alt können Lepidurus werden?

Daher Lepidurus eine Kaltwasserart ist und sich vergleichweise langsam entwickelt, haben diese Tiere eine etwas höhere Lebenserwartung als normale Triops. In Gefangenschaft wurde bisher ein Alter von 3 Monaten erreicht. In freier Natur wurden einzelne Exemplare bis zu 12 Monaten gesichtet.

Sind Lepidurus Apus auch Kannibalen ?

Ja! Aber sie gehen nur verstorbene Artgenossen an. Aggressivität unter lebenden Lepidurus konnte ich bisher noch nicht feststellen.

Kann man sie mit Triops vergesellschaften?

In der Regel nicht, da Lepidurus Apus kälteres Wasser bevorzugt, als die meisten Triopsarten. Eine Vergesellschaftung ist nur mit Triops Cancriformis bei etwa 20°C oder etwas darunter möglich.

Wo krieg ich sie her?

Derzeit gibt es Lepidurus Apus ausschließlich in meinem Shop zu kaufen.

Kann man Lepidurus im Gartenteich halten ?

Nein! Da dies ein Eingriff in die Fauna der Natur wäre und die Eier der Lepidurus von Vögeln eventuell verschleppt werden könnten, dürfen Lepidurus auf keinen Fall in einem Gartenteich gehalten werden, da dies Faunenverfälschung wäre und unter hoher Strafe steht!

 

 

 

Home ] Nach oben ]

Copyright © 2005 - 2014 Königstigers Urzeitkrebse
Stand: 30. Juni 2010
Impressum