Glossar

>>> Hallo und herzlich willkommen auf Koenigstigers-Urzeitkrebse.de. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über die Zucht und Pflege von Urzeitkrebsen wie Triops Cancriformis - Triops Longicaudatus - Triops Australiensis - Lepidurus Apus - Artemia Franciscana - Artemia Parthenogenetica - Artemia spec. Sibiria - Artemia cf. Salina - Artemia Salina - Branchipus Schaefferii - Daphnia Magna - Daphnia Pulex und vielen anderen <<<
 

Home
Nach oben

Besucher :

n einem der Artikel über ein unbekanntes Wort gestolpert mit dem ihr nichts anzufangen wisst? Hier eine alphabetische Auflistung der gebräuchlichsten Fachbegriffe aus der Triopszucht.

A

Adult - Erwachsenenstadium eines Triops.

Aerob - ohne Sauerstoff

Aktiv / biologisch - Begriff für Wasser welche sämtliche Grundlagen für Leben bietet.

Amis - Kurzbezeichnung des amerikanischen Triops Longicaudatus.

Albinismus - Gendefekt der zu mangelnder Pigmentierung der Tiere führt.

Algen - primitive Pflanzen die sich ( meist ungewollt ) in nährstoffreichem Wasser bilden.

Algenblüte - spontane, explosionsartige Vermehrung von Algen in Folge von Nährstoffübersättigung.

Algenpulver - getrocknete Algen, meist ist von Spirulinapulver die Rede.

Alkoholthermometer - Mit Alkohol gefülltes Steigrohr welches zur Temperaturbestimmung des Aquarienwassers verwendet wird.

Artemia - in Salzwasser lebender enger Verwandter der Triops.

Aufbereiten / Leitungswasser - Wasserwerte an die Bedürfnisse der Triops anpassen. 

Aufbereiten / Zuchtansätze - Maßnahme zur Steigerung der Schlupfquote eines Zuchtansatzes. 

Aufzuchtsbecken - 1-5 Liter fassendes Gefäß zur Aufzucht und Pflege von Nauplien und Jungtieren.

Ausis - Kurzbezeichnung für die australischen Triops Australiensis.

Aussenfilter - Außen am Aquarium angebrachtes Gerät zur Reinigung des Wassers.

Ausströmerstein - Feinporiger Stein der zur besseren Belüftung des Aquariums genutzt wird.

B

Blattbeine - flache, lappenartige Gebilde an der Unterseite des Triopskörpers.

Brutkasten - Zur gezielten Pflege von jungen oder kranken Tieren in das Aquarium eingehängter Kunststoffkasten.

C

Carapax - Fachbegriff für den Rückenschild der Triops.

Carnivore - Fachausdruck für Fleischfresser.

Chitin - Stoff aus dem die Triopsschale besteht.

Chlorella - Alge die gerne als Jungtierfutter für Triops verwendet wird.

CO² - Siehe Kohlenstoffdioxid.

D

Daphnia - Fachbgeriff für den Wasserfloh, enger Verwandter der Triops.

Dauerei - Eier die auch ohne Stoffwechsel lange Zeit unbeschadet überstehen können.

Destilliertes Wasser - Wasser in dem keinerlei Mineralien oder andere Stoffe gelöst sind.

Destruent - Organismus die Endprodukte der Nahrungskette ( Kot, Kadaver ) in ihre Bestandteile aufspalten. ( Bakterien )

Detritus - Fachbegriff für den Kot der Triops.

Diffusion - Natürlicher Gasaustausch zwischen Luft und Wasser.

E

Eier-Sand-Gemisch - siehe Zuchtansatz.

Einfahren - Abstehen des Leitungswassers zur Bildung eines gesunden Bakterienhaushalts.

Entengrütze - Gerne in der Triopszucht genutzte Wasserpflanze, die an der Wasseroberfläche schwimmt.

Euros - Kurzbezeichnung des europäischen Triops Cancriformis.

F

Fäulnisbakterien - Bakterien die sich bei niedrigem Sauerstoffgehalt und hoher Nährstoffsättigung im Wasser bilden und es verderben.

Feenkrebs - enger Verwandter der Triops.

Filterbakterien - Nützliche Bakterien welche den Detritus der Triops abbauen und für Pflanzen in nutzbaren Dünger umwandeln.

Fossil ( lebendes ) - Bezeichnung für Tiere die bereits seit Jahrmillionen quasi unverändert existieren.

Frühjahresschildkrebs - Veralteter Begriff für Lepidurus Apus

Futterautomat - Gerät welches eine bestimmte Futtermenge in bestimmten Zeitabschnitten ins Aquarium gibt.

G

Gabelschwanz - Bezeichnung für die borstenartigen Auswüchse am Hinterleib des Triops.

Gammarus - Fachbegriff für Bachflohkrebse

Gen - Erbinformation die im Erbgut des Triops gespeichert ist

Genpool - Summe aller Gene einer bestimmten Gruppe aus einer Population mehrerer Tiere

Gesamthärte - Einheit zur Bestimmung der im Wasser gelösten Mineralstoffe. Wird in °dH angegeben.

H

Habitat - Fachbegriff für Lebensraum

Hämoglobin - roter Blutfarbstoff der die Blattbeine der Triops leuchtend rot erscheinen lässt.

Härtegrad - unwissenschaftliche Bezeichnung für die Menge an im Wasser gelösten Mineralstoffen.

Heizstab - Gerät zum Erwärmen des Aquarienwassers

Heuaufguss - Mit Wasser übergossenes Heu um Kleinstorganismen zu züchten.

I

Infusorien - Kleinstorganismen die sich in jedem biologisch aktiven Wasser befinden.

Innenfilter - Gerät im Innern des Aquariums zur Reinigung des Wassers.

J

Jungfernzeugung - Ungeschlechtliche Fortpflanzung. Triops beherrschen diese.

K

Kadaver - Sterbliche Überreste eines Lebewesens.

Kalkhärte - Einheit zur Bestimmung des im Wasser gelösten Kalks. Wird in °dH angegeben.

Kannibalismus - Auffressen eines Artgenossen.

Kaulquappenkrebs - Veraltete Bezeichnung für Triops.

Kescher - Netz zum schonenden Einfangen von Triops.

Kieme - Organ welches zur Atmung unter Wasser dient, ähnlich der Lunge an Land.

"Kippen" - Verderben des Wassers. In der Regel in Folge von Sauerstoffmangel und Nährstoffübersättigung.

Kohlensäure - mit Kohlenstoffdioxid übersättigtes Wasser fällt dieses in Form von Kohlensäure aus.

Kohlenstoffdioxid - Stoffwechselprodukt von Triops.

Konsument - Organismus welcher Biomasse aufnimmt und zu Endprodukten der Nahrungskette weiterverarbeitet. ( Triops )

Kraftfutter - proteinhaltiges Futter zur Ernährung von Triops.

Kristallthermometer - zur Temperaturbestimmung außen am Aquarium angebrachter Streifen der je nach Temperatur die Farbe ändert.

Kryostase - Zustand in dem sich Triopseier nach dem Trocknen befinden.

L

Lebendfutter - Verfütterung lebender Tiere, meist Artemia, Daphnia oder ähnliche an Triops.

M

Medium - Körper eines Stoffs z.B. Wasser, Luft

Membranpumpe - Gerät welches für den Betrieb diverser Geräte benötigt wird. Erzeugt einen konstanten Luftstrom

Mooskugel - Rundliches Algengeflecht welches gerne als Wasserpflanze in der Triopszucht genutzt wird.

Muschelschaler - Enger Verwandter der Triops.

N

Nährwert - Menge an Energie welche Triops aus der Nahrung ziehen können.

Nahrungskreislauf - Zusammenspiel aus Produzent, Konsument und Destruent.

Nauplie - Fachbegriff für die Larven des Triops.

Nauplius - Bezeichnung für das lediglich Hell-Dunkel-Kontraste wahrnehmende Auge der Nauplie.

Nitrat - Stoffwechselprodukt welches von Triops ausgeschieden wird, Dünger für Wasserpflanzen

Nitrit - Giftiges Zerfallsprodukt bei aerobem Nitratabbau durch Fäulnisbakterien.

Nitritpeak - nach etwa 10 Tagen eintretende natürliche Nitritbildung in biologisch inaktivem Wasser.

NO² - Siehe Nitrit

NO³ - Siehe Nitrat

O

- Siehe Sauerstoff

Ökosphäre - In sich geschlossenes Ökosystem welches sich ohne Eingriff von außen selbst erhält.

Ökosystem - Zusammenspiel verschiedener Spezies.

Osmose - Natürlicher Fluss von Stoffen innerhalb eines Mediums.

Osmotischer Druck - Druck der bei Konzentrationsunterschieden zwischen zwei Medien auftritt

Oxidator - Gerät zur chemischen Anreicherung des Aquarienwassers mit Sauerstoff

P

Parthenogenese - Siehe Jungfernzeugung

pH-Wert - Einheit zur Bestimmung des Säuregehaltes von Wasser.

Pflanzendünger - Flüssigkeit welche für Pflanzenwachstum notwendige Nähr- und Mineralstoffe enthält.

Pigment - Körperfarbstoff, der den Triopspanzer grau, braun oder anders färbt.

Pipette - Simples Gerät zum einsaugen und Abgeben von Flüssgkeiten.

Population - Eine Gruppe von Tieren die im selben Lebensraum / Aquarium lebt.

Produzent - Hersteller von Biomasse ( Pflanzen )

Protein - Fachbegriff für Eiweiß, eine der Hauptnahrungskomponenten der Triops.

Pure Eier - Triopseier ohne Sand. Gängige Darreichungsform im Handel

Q

Quarzkies - Aus Quarzgestein bestehender Sand der als Bodengrund genutzt werden kann.

Quellblasenschnecke - beliebte Wasserschnecke zur Vergesellschaftung mit Triops

R

Rückschlagventil - Gerät welches den Rückfluss von Wasser durch Luftschläuche zur Membranpumpe verhindert.

S

Salinenkrebs - siehe Artemia

Salzkrebs - Siehe Artemia

Sauerstoff - Für die Atmung der Triops lebenswichtiger Stoff.

Schwammfilter - mit Luft betriebenes Gerät zur Reinigung des Aquarienwassers.

Seemandelbaum - getrocknete Blätter des S. enthalten viele nützliche und heilende Substanzen für Aquarienwasser.

Selbstbefruchtung - Siehe Jungfernzeugung.

Sommerschildkrebs - Veraltete Bezeichnung für Triops Cancriformis.

Spirulina - Häufig als Staubfutter verwendete Alge mit herausragend hohem Proteingehalt.

Spontanschlupf - Gelegentlich auftretender Schlupf von unaufbereiteten Triopseiern.

Staubfutter - Sammelbegriff für zur Ernährung von Nauplien eingesetzte Futtersorten.

Stilles Mineralwasser - meist in Flaschen abgefülltes Mineralwasser ohne Kohlensäure.

Süßwasser - Im Gegensatz zu Salzwasser nur geringfügig mit Salz verunreinigtes Wasser.

T

Technik - Sammelbegriff für Geräte die zur Haltung und Pflege von Triops eingesetzt werden

Temporärgewässer - Gewässer welches nur zu bestimmten Jahreszeiten Wasser führt, Lebensraum der Triops.

Torf - Aus Mooren gewonnener Stoff der aus abgestorbenen Pflanzenteilen besteht. Hat heilsame Wirkung auf Aquarienwasser.

Triops Australiensis - aus Australien stammende Triopsart.

Triops Cancriformis - aus Südeuropa stammende Triopsart.

Triops Longicaudatus - aus Amerika stammende Triopsart.

Tubifex - Fachbegriff für Röhrenwürmer.

Turmdeckelschnecke - beliebte Wasserschnecke zur Vergesellschaftung mit Triops

U

Umgewöhnen - Prozess der Triops den Umzug in ein anderes Aquarium erleichtern soll. 

Umsetzen - Triops von einem Aquarium in ein anderes umsetzen. Vorherige Umgewöhnung erforderlich.

Urzeitkrebs - Sammelbegriff für Triops und seine engsten Verwandten.

V

Vergesellschaftung - Zusammenführung mehrerer verschiedener Arten.

W

Wasseraufbereiter - Flüssigkeit welche Schadstoffe im Wasser beseitigt und die Wasserqualität erheblich steigert.

Wasserpest - in der Triopszucht gerne eingesetzte Wasserpflanze.

Wassertest - Chemikalie mit der sich bestimmte Wasserwerte messen bzw. nachweisen lassen.

Wasserwechsel - Maßnahme zur drastischen, kurzfristigen Veränderung der Wasserwerte.

Z

Zeolith - Gestein mit extrem großer Oberfläche. Sehr gutes Kulturmaterial für Bakterien und Algen.

Zuchtansatz - Gemisch aus Bodengrund ( meistens Sand ) und den darin gelegten Triopseiern.

Zyste - wissenschaftlich korrekte Bezeichnung für das Triopsei.

 

 

Home ] Nach oben ]

Copyright © 2005 - 2014 Königstigers Urzeitkrebse
Stand: 09. Januar 2013
Impressum