FAQ-Arten

>>> Hallo und herzlich willkommen auf Koenigstigers-Urzeitkrebse.de. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über die Zucht und Pflege von Urzeitkrebsen wie Triops Cancriformis - Triops Longicaudatus - Triops Australiensis - Lepidurus Apus - Artemia Franciscana - Artemia Parthenogenetica - Artemia spec. Sibiria - Artemia cf. Salina - Artemia Salina - Branchipus Schaefferii - Daphnia Magna - Daphnia Pulex und vielen anderen <<<
 

Home
Nach oben

Besucher :

Welche Triopsart ist für mich die richtige?

Die Frage musst du dir selbst beantworten! Jede Spezies hat ihre Eigenarten und viele Züchter haben gegensätzliches darüber erzählt, welche Spezies die geeignetste ist. Wenn du dir im unklaren bist, solltest du mal jede Spezies einmal durchprobieren. Ich persönlich habe die besten Erfahrungen mit den Euros gemacht.

Was macht Triops Longicaudatus aus?

Triops Longicaudatus ist die am weitesten verbreitete Triopsspezies. Sie werden in vielen Experimentierkästen für Kinder angeboten und sind deswegen vergleichsweise breit verbreitet. Sie wachsen durchschnittlich schnell, bevorzugen tierische Nahrung und sind durchschnittlich aktiv. Sie bevorzugen Temperaturbereiche von 24-26°C. Leider neigt diese Art schnell zu Kannibalismus.

Was ist an Triops Cancriformis besonders?

Triops Cancriformis ist eine in Europa heimische Spezies und daher perfekt an unser Klima angepasst. Sie sind ziemlich ruhig und leben die meiste Zeit am Bodengrund. Sie bevorzugen pflanzliche Kost und sind ausgesprochen friedfertig; Kannibalismus kann nur bei Extrembedingungen festgestellt werden. Sie bevorzugen Temperaturen von 22-24°C. Sie ist außerdem die langlebigste Art.

Was ist bei Triops Australiensis anders als bei anderen Triops ?

Diese Spezies sieht Triops Longicaudatus zum verwechseln ähnlich, ist jedoch vollkommen anders! Sie wachsen extrem schnell, sind extrem aktiv und schwimmfreudig, haben einen enormen Appetit, sind dabei aber gegenüber ihren amerikanischen Artgenossen ziemlich friedlich. Sie bevorzugen Temperaturen von 26-28°C. Es gibt sie erst seit recht kurzer Zeit zu kaufen, da sie im Februar 2005 von Cluthi aus Australien importiert worden sind.

Kann ich mehrere Arten vergesellschaften?

Prinzipiell ist das kein Problem! Du kannst alle drei Spezies bei rund 25°C problemlos zusammen halten. Allerdings stellt sich dann das Problem, dass die Tiere unterschiedlich schnell wachsen und die schnell wachsenden Arten, den langsamer wachsenden Arten schnell die Nahrung streitig machen und diese dominieren werden. Wenn du sie getrennt aufziehst, ist das aber kein Problem.

Welche Art ist für unser Klima am geeignetsten?

Ganz eindeutig Triops Cancriformis! Sie sind in Bayern, Baden Württemberg, Tschechien und Österreich verbreitet und daher mitteleuropäische Temperaturen gewöhnt.

Welche Arten sind hier in Europa heimisch?

Zum einen Triops Cancriformis, aber auch Lepidurus Apus sind hier heimisch! Letztere sind allerdings für die Aquarienhaltung eher ungeeignet, da sie bei niedrigen Temperaturen gehalten werden müssen, die man in einem Raum mit Zimmertemperatur nicht ohne größeren Aufwand erreichen kann.

Wie viele Arten gibt es?

Diese Frage kann derzeit noch nicht mit Sicherheit beantwortet werden! Wissenschaftliche Aufzeichnungen gibt es bereits von sehr vielen Arten, doch die Dunkelziffer, wie viele Arten es gibt, aber noch nicht entdeckt oder beschrieben sind, ist unbekannt. 

Gibt es noch unentdeckte Arten?

Jede Menge! Man hat mit der Triopsforschung erst vor wenigen Jahren angefangen. Daher Triops nur schwer ausfindig zu machen sind, kann man nur sehr schwer abschätzen wo welche vorkommen und wie die Verwandtschaftsverhältnisse sind.

Wird es bald neue Spezies fürs Aquarium geben?

Ja! Welche Art das sein wird, und wann sie in den Shop kommt ist noch geheim! Ich werde darüber zu gegebener Zeit mehr veröffentlichen.

 

 

 

Home ] Nach oben ]

Copyright © 2005 - 2014 Königstigers Urzeitkrebse
Stand: 22. September 2010
Impressum