Eierernte

>>> Hallo und herzlich willkommen auf Koenigstigers-Urzeitkrebse.de. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über die Zucht und Pflege von Urzeitkrebsen wie Triops Cancriformis - Triops Longicaudatus - Triops Australiensis - Lepidurus Apus - Artemia Franciscana - Artemia Parthenogenetica - Artemia spec. Sibiria - Artemia cf. Salina - Artemia Salina - Branchipus Schaefferii - Daphnia Magna - Daphnia Pulex und vielen anderen <<<
 

Home
Nach oben

Besucher :

Triops sind Gewohnheitstiere. Sie legen ihre Eier fast immer an den selben Stellen ab. Hat man erst mal die bevorzugten Stellen seiner Tiere herausgefunden, kann man davon ausgehen, dass sie auch in den nächsten Tagen an den selben Stellen ihre Eier verbuddeln werden. Die Eier werden mit Hilfe eines Kaffeelöffels, kurz nachdem sie gelegt worden sind, aus dem Becken genommen. Wem es zu aufwendig ist, jeden Tag Eier zu ernten, der kann auch einmal in einem regelmäßigen Abstand mit einem feinen Sieb die Eierknäule aus dem Sand sieben. Wichtig ist, dass die Eier nicht zu lange im Sand verweilen, da nach etwa 10 Tagen die ersten Eier beginnen von selbst zu schlüpfen. Die Larven werden dann mit ziemlicher Sicherheit von den erwachsenen Triops gefressen, was man verhindern sollte.

Tipp :

Besonders einfach funktioniert die Eierernte bei Sand mit einer Körnung von unter 0,1mm. Die Eier, die im Schnitt sehr viel gröber sind, können mit Hilfe eines Artemiasiebes mit der Maschenweise 200µm ganz einfach herausgesiebt werden

 

 

 

Home ] Nach oben ]

Copyright © 2005 - 2014 Königstigers Urzeitkrebse
Stand: 30. Juni 2010
Impressum