Woche 3

>>> Hallo und herzlich willkommen auf Koenigstigers-Urzeitkrebse.de. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über die Zucht und Pflege von Urzeitkrebsen wie Triops Cancriformis - Triops Longicaudatus - Triops Australiensis - Lepidurus Apus - Artemia Franciscana - Artemia Parthenogenetica - Artemia spec. Sibiria - Artemia cf. Salina - Artemia Salina - Branchipus Schaefferii - Daphnia Magna - Daphnia Pulex und vielen anderen <<<
 

Home
Nach oben

Besucher :

Tag 8

Oha... der Algenchip hat den Tieren wohl gut getan... Der ganze Boden war voll mit abgeworfenen Schalen... Hab die alle eingesammelt und auch gleich sonst noch ein bisschen für Klarschiff bei den Lepidurus gesorgt... Heute gabs wieder einen kleinen Wasserwechsel von 25%. Größe der Tiere liegt nun bei etwa 1,2cm. der kleinste ist mit 8mm noch deutlich unter seinen Geschwistern. Futtermenge liegt bei inzwischen 9 Futterkugeln und einem 1/4 Algenchip.

Tag 9

Oh... :-S 2 tote Lepidurus liegen im Becken... Der eine scheint ganz eindeutig Opfer einer missglückten Häutung geworden zu sein... steckt noch zur Hälfte in der alten Hülle drinnen. Der andere ist aus unerklärlichen Gründen gestorben. Wollen wir hoffen, dass es nichts ernstes war... Die anderen wirken munter. Die größten kriegen inzwischen einen leichten Braunstich... könnten also in 1.2 Tagen voll ausgefärbt sein... Der Boss misst inzwischen schon 1,5cm mit Gabelschwanz und ist etwa 2mm größer als das nächstgröchste Tier. Letzter Wasserwechsel vor dem großen Umzug. Nun sind 75% Aquarienwasser im Aufzuchtsbecken.

Tag 10

Noch einer weniger... Argh! dieser scheint aber shcon etwas länger tot zu sein... war shcon ein wenig angeknabbert, als ich ihn Seebestattet habe... Der größte lebende Lepidurus ist mit 1,6cm nun groß genug fürs umsetzen. Mit ihm kommen noch 3 seiner Kumpels... Nach dem "Umtüten" und einer umgewöhnungszeit von ner guten halben Stunde hab ich sie dann in den Brutkasten in ihrem neuen Zuhause entlassen. Die Begeisterung der Tiere war nicht zu übersehen, da sie wie verrückt durch den Brutkasten gesaust sind... Als dann ein paar Futterkrümel vom Himmel regneten, wurde jedoch kollektiv gemampft und die Aufregung war vergessen... Wie einfach diese Tiere doch glücklichzustellen sind! :lol: Den 18 kleineren Geschwistern im Aufzuchtsbecken gehts gut... die haben natürlich auch ihre Futterration bekommen. Jetzt gibts einen halben Algenchip, 10 Kraftfutterkugeln und noch etwa 30 Vitaminfutterkrümelchen für sie.

Tag 11

Die umgesetzten Lepidurus haben es gut überstanden... alle noch am Leben... Ein paar Häute im Brutkasten evrraten mir, dass sie auch wieder ein gutes Stück gewachsen sind. Der größte kommt jetzt schon haarscharf an die 2cm Grenze herran. Für 5 Geschwister wird es nun Zeit, auch ins große Aquarium umzuziehen. Habe sie in den 2. Brutkasten gesetzt, damit sie sich nicht gegenseitig stören. Auch hier wieder Euphorie, die nach der Fütterung im neuen Becken aber schnell wieder verflogen ist... Im Aufzuchtsbecken sind jetzt noch 14 kleine Lepidurus zwischen 1,2 und 1,4cm. Die größten Tiere haben inzwischen eine haselnussbraune Färbung.

Tag 12

So, das Aufzuchtsbecken wurde geräumt.... die großen Geschwister wurden jetzt offiziell ins Aquarium entlassen um Platz für die kleinen Lepidurus zu machen. Im 2. Aufzuchtsbecken haben alle den Umzug heile überstanden... Habe jetzt einen 3/4 Algenchip, ca. 15 Kraftfutterkugeln und nochmal einen halbvollen Kaffeelöffel voll Vitaminfutter auf die Becken verteilt. Zustand der Tiere ist sehr gut. Größe zwischen 1,5 und 2,2 cm. Der größte ist inzwischen voll ausgefärbt.

Tag 13

Jetzt kommen die 5 mittelgroßen hinterher. Jetzt wo sie alle durcheinanderschwimmen, kann man siekaum von den ganz großen unterscheiden... Die Tiere im Aquarium sind jetzt zwischen 2 und 2,5 cm. Die Tiere im Brutkasten wurden eben aufgeteilt... 3 Tiere wurden leider irgendwie totgetrampelt und wurden teilweise angeknabbert... nun sinds jeweils 5 Tiere pro Brutkasten. Fütterungsmenge entsprechend gesteigert. Aktivität der Tiere ist völlig normal.

Tag 14

So, die Zucht ist nun 2 Wochen alt. Das größte Tier misst jetzt etwa 2,7cm, die kleinsten sind mit gut 2cm aber auch schon ganz ordentlich groß. Brutkästen wurden ins große Aquarium entleert, 19 kleine Lepidurus sausen durchs Wasser. Fütterungsmenge liegt derteut bei 25 Kraftfutterkugeln, einem halben Algenchip und einem Teelöffel voll gefriergetrockneter Daphnia.

 

 

Home ] Nach oben ]

Copyright © 2005 - 2014 Königstigers Urzeitkrebse
Stand: 17. November 2009
Impressum