Woche 3

>>> Hallo und herzlich willkommen auf Koenigstigers-Urzeitkrebse.de. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über die Zucht und Pflege von Urzeitkrebsen wie Triops Cancriformis - Triops Longicaudatus - Triops Australiensis - Lepidurus Apus - Artemia Franciscana - Artemia Parthenogenetica - Artemia spec. Sibiria - Artemia cf. Salina - Artemia Salina - Branchipus Schaefferii - Daphnia Magna - Daphnia Pulex und vielen anderen <<<
 

Home
Nach oben

Besucher :

6.4.

Habe es gestern zeitlich einfach nicht geschafft, bei den Australiern vorbeizuschauen... das hat sich gleich bitter gerächt... einer der Australier ist in meiner Abwesenheit verstorben... Sieht für mich nach einem Häutungsproblem aus, könnte eventuell darauf zurückzuführen sein, das die Tiere gestern nur die Reste vom Montag zum Futtern hatten. Habe ihnen dafür heute wieder eine ordentliche Portion gegeben, damit das nicht noch mal passiert... Die Tierchen sind aber enorm gewachsen in den letzten zwei Tagen... das eine Tier ist 6,2 und das andere sogar 6,5cm groß... wahre Giganten dafür das sie grade mal 2 Wochen alt sind... Haben auch anständig viele Eier verbuddelt... das freut mich natürlich besondersm konnte 4 Schnapsgläser voll mit Eier-Sand-Gemisch ernten, das nun zum Trocknen auf der Heizung steht. Werde sobald ich aus Hoya zurück bin, eines der Gemische Ansetzen um zu gucken, war draus wird... werde aber jetzt schon mal den frei gewordenen Kontainer fertig machen, das der einfahren kann.
Die Amis hat es nun leider doch erwischt... fürchte die Deformierung war einfach zu stark als das die sich noch mal regenerieren können... Muss dann in den nächsten Tagen mal versuchen an neue Eier ranzukommen... Werde damit aber noch bis nach meinem Lehrgangswochenende warten weil ich die Pflege in den ersten Tagen lieber selbst übernehme.
Die 8 Australier im kleinen Aufzuchtsbecken haben nun eine Größe von rnd 2cm erreicht und sind deshalb in den Brutkasten im großen Aquarium umquartiert worden. Will versuchen sie noch vor meinem Lehrgang ins große Becken zu entlassen, damit ich mir da nicht noch etwas mit einer getrennten Fütterung einfallen lassen muss.


Hier der Beweis für alle Skeptiker : Wie man sieht ist der Triops gute 6cm lang


Hier ein Bild auf dem man die Eiersäcke gut erkennen kann


Hier eine gut gelungene Großaufnahme des Vorderleibs


Eine schöne Ansicht von schräg oben


Hier habe ich einen Australier beim Buddeln erwischt! Scheint grade Eier zu legen

7.4. Leider zu beschäftigt gewesen wegen Lehrgangsvorbereitungen.

8.4. LEHRGANG

9.4. LEHRGANG

10.4. 

So, nun bin ich wieder daheim und kann wieder nach meinen Triops sehen... ich gebe zu ich hatte in den letzten Tagen ein wenig ein mulmiges Gefühl in der Magengegend ob mein Großvater meine handschriftliche Pflegeanleitung versteht. Darum kurzer Report, was ich gesehen habe, nach drei Tagen Abwesenheit :
Meinen beiden großen Australiern geht es absolut klasse, sie sind nun 8!!! cm groß und sind fleißig mit der Eiablage beschäftigt, werde von ihnen heute noch oder morgen ein par Bilder machen um das zu fixieren. Die kleinen Australier sind leider nicht so gut durchgekommen... von den ehemals 4 Tieren lebt nur noch ein einziges das nun etwa halb so groß wie die älteren im Becken. Es misst etwa 4cm, und hat auch schon Eiersäckchen angesetzt. Habe auch eine ganze Menge Eier aus dem Becken geerntet, habe insgesamt 12 Schnapsgläschen voll bekommen. Die Tierchen waren also nicht faul in meiner Abwesenheit. Auf der Heizung sind die anderen Schnapsgläschen nun vollkommen ausgetrocknet, konnte den Sand nun in einen 250ml Beutel umfüllen der ziemlich voll ist. Habe zwei Esslöffel davon in dem vorbereiteten Australierbecken angesetzt, um zu sehen wie viele Eier drinnen sind und um die nächste Generation heranzuzüchten... In den zwei Esslöffeln sind schätzungsweise 160 Eier drinnen gewesen... oben schwimmen gut 50 Stück rum, im Sand sind aber noch einige Bündel zu erkennen... Werde wohl besonders ergiebigen Sand erwischt haben, da der Sand im großen Beutel weniger reichhaltig aussieht. Werde heute Abend noch die beiden vermurksten Eurobecken leeren und dafür zwei neue Australieransätze starten, damit das Becken schön voll wird. Der "große" Euroansatz ist noch ganz gut im Rennen, da sehe ich mehrere Dutzend Tiere, davon wird sicherlich was durchkommen.

11.4.

Heute war ein fast normaler Tag im Leben meiner Australier, ihnen geht es zumindest gut, sie müssen weder Hunger noch sonst etwas leiden... habe ihr Becken heute wieder ein wneig sauber gemacht, es ist während meiner Abwesenheit ein wenig verdreckt, da keiner die Essensreste entfernt hat. Futter haben sie heute auch das erste mal seit Freitag wieder von mir bekommen, haben sich auch gleich wie die hungrigen Löwen draufgestürzt. Habe nun 2 etwa 8,5cm große Tiere was echt beachtlich ist! Die Australier gehören inzwischen zu meinen größten Triops überhaupt, die ich je hatte und es scheint noch nicht am Ende mit dem Wachstum zu sein. Vielleicht knacken sie ja die 10cm Marke... bei ihrem jetzigen Wachstumstempo dürfte das gegen Ende der Woche der Fall sein. Der kleinere Australier misst gute 4cm und ist auch schon recht ansehnlich! Er beginnt auch so langsam mit der Eiablage was mich natürlich sehr freut!
In meinem Brutkasten mit dem dritten Australieransatz ist noch nichts zu sehen, ich erwarte gegen Abend die ersten Nauplien. Ich hoffe ich kriege wenigstens so ein halbes Dutzend groß, damit das Becken voll ausgelastet ist.


Noch wissen die Artemias nichts von ihrem grausamen Schicksal... Videos sind auf der Hauptseite des Tagebuchs zu finden!


Hier sieht man den Größenunterschied zwischen den beiden Generationen gut zu sehen. Zwischen ihnen liegen 7 Tage; Größe 8,5 und 4,3cm


Hier eine schöne Ansicht von unten


Hier eine schöne Ansicht von der Seite! Die Eiertasche ist gut zu sehen


Hier sieht man die Größe der Schädelplatte der Australier im Vergleich zu einem 2-Euro-Stück


12.4.
---

 

 

 

Home ] Nach oben ]

Copyright © 2005 - 2014 Königstigers Urzeitkrebse
Stand: 18. November 2009
Impressum